Was ist valider Quellcode und was macht das W3C?

Das World Wide Web Consortium (kurz: W3C) ist das Gremium zur Standardisierung der das World Wide Web betreffenden Techniken. Es wurde 1994 gegründet. Gründer und Vorsitzender des W3C ist, der auch als Erfinder des World Wide Web bekannte, Tim Berners-Lee.

 

Das W3C enwickelt Quasi-Standards, die für die Barrierefreiheit und konforme Darstellung von Webseiten auf unterschiedlichen Medien sorgen sollen. Ein extrem wichtiges Thema ist dabei die Verwendung von "sauberem", also „validem“ Quell- bzw. Programmcode bei der Programmierung von Webseiten.

 

Mit den Validatoren des W3C, die quasi ein TÜV für Webseiten darstellen, kann man überprüfen, ob Seiten den gültigen W3C HTML/XHTML Empfehlungen und anderen HTML Standards entsprechen und somit „valide“ sind.

Ich habe geprüft und mein Auftritt ist natürlich valide. Klicken Sie einfach auf die W3C-Icons um die Ergebnisse der Prüfung zu erhalten.